Kein Release mehr verpassen!

Auf SoundCloud folgen

Mortimer Barten

Mortimer Barten

In Live gibt es viele Wege nach Rom. Aber einige Fragestellungen kommen immer wieder. Eine davon ist, wie man in Ableton Live 10 interessante, abwechslungsreiche Drum Variationen hinbekommt, ohne stundenlang Midi Noten hin- und herschieben zu müssen oder tonnenweise Clips anzulegen. Hier kommt Note Echo ins Spiel, ein Max4Live

Midi Effekt, der mit der Live Suite ausgeliefert wird.

M4L Note Echo ist ursprünglich dazu gedacht, Instrumentenspuren anzureichern. Erreicht wird das, indem das Midi Device zusätzliche Noten zu den Midi Notes des tatsächlichen Clips hinzufügt. Die Parameter von Note Echo sind dem eines Delays, wie z.B. dem Ping-Ping Delay oder Live's Simple Delay, sehr ähnlich. Der wesentliche Unterschied ist, dass Note Echo nicht den Audio Output des Kanals bearbeitet, sondern dass es die Noten physisch verdoppelt, oder ver-x-facht, und dann mit sinkender Anschlagstärke auslaufen lässt. Zusätzlich transponiert der Effekt diese Noten auf der Klaviatur, was durch den Pitch Parameter gesteuert werden kann.

Diesen Pitch Parameter kann man nutzen, um in Ableton Live Drum Variation automatisch erzeugen zu lassen. Der Effekt erzeugt automatisch Drum Rolls und Fills in Live 10. In dem Video erkläre ich die Funktionsweise von Note Echo im Details und zeige dann wie man das gleiche Prinzip nutzen kann, um seinen Beats mehr Leben einzuhauchen.

Ein weiteres Tutorial zu Live findest du z.B. hier

Geil das? Dann teil das!
Pin It

Links mit weiteren Informationen zu diesem Beitrag

Copyright © 2019 Mortimer Barten. Alle Rechte vorbehalten.

Nach oben

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie den Bedingungen zu.