Kein Release mehr verpassen!

Auf SoundCloud folgen

Mortimer Barten Veganismus und Nachhaltigkeit

Mortimer Barten

Veganismus und Nachhaltigkeit

(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Eigentlich suchte ich ein neues Fahrrad, um genau zu sein ein altes neues Fahrrad. Wort auf der Straße ist, dass man in Belgien und Fronkreisch günstig an Retro-Räder kommen kann - wenn, ja wenn denn welche angeboten werden. Ob das stimmt wollte ich in Arlon rausfinden, was nicht weit von Trier ist und wo jeden 1. Sonntag ein großer Marché aux Puces in der ganzen Altstadt stattfindet. Ums kurz zu machen, nix Velo, gab keine Fahrräder nicht.

Dafür aber alles was das Jägerherz höher schlagen lässt. Jagdtrophäen, Hirschgeweihe, ausgestopfte Possierlichkeiten der animalischen Art und so weiter.

So manche Kunstwerke auf Basis von tierischen Überresten haben mich aber echt ins Nachdenken gebracht, woher unsere Lust am Töten und Ausstellen von Tieren kommt. Namentlich kommen hier dazu meine Favoriten:

  1. Die Garderobe mit Schweinsfüßen als Kleiderhaken
  2. Die Pelzmütze mit den Pfoten als Zier-Öhrchen
  3. Ganz toll: das Paarhufer-Thermometer

Ey, ganz in echt, gehts noch? Ich mein, komm mir jetzt nicht mit "Jaja, nur weil du Veganer bist" und "Die sind doch eh schon tot". Wenn dir so was auf der Zunge liegt, dann will ich diese Schmuckstücke in deiner Butze hängen sehn, am besten im Schlafzimmer. Moral der Geschichte: Auch wenn das schwer verdaulicher Stoff war, haben wir uns doch nicht den Appetit auf echte belgische Pommes vermiesen lassen. Ich mein, gehts noch? Die gehn immer!  

Geil das? Dann teil das!
  • Pin It

Links mit weiteren Informationen zu diesem Beitrag

Copyright © 2019 Mortimer Barten. Alle Rechte vorbehalten.

Nach oben

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie den Bedingungen zu.